Weltmeisterschaft 2004

 

Leistung und Schönheit überzeugen - Zuchtstätte "von der Lüssenwiese" - www.dobermannzucht.com

 

JÜNGSTER HUND
der WM 2004 mit 3 Jahren !

26.-27. Juni 2004

"Leidy Extra Moravak"
auf der I.D.C. Weltmeisterschaft 2004 in der SLOWAKEI !

 

6. Platz für die Mannschaftsbewertung!

 

  Am 26. und 27. Juni 2004 wurde die 9. IDC Weltmeisterschaft in Vrbové ( Slowakei) ausgetragen.

42 Hundeführer aus 13 Nationen zeigten mit ihren Hunden zum Teil hervorragende Leistungen.
Die Weltmeisterschaft war vom Veranstalter sehr gut organisiert.
Die offiziellen Organe waren kompetent und freundlich.
Österreichs Team demonstrierte eindrucksvoll, dass wir im Hundesport ebenfalls mit den Besten
der Welt mithalten können.

Ein Danke an die österreichischen Teilnehmer Herbert Warger mit Banjo von Hochstede,
Eva Maria Hynie mit Gentle Rough Shadow`s Avara und Gernot Straub mit Leidy Extra Moravak
für die gezeigten Leistungen.

   Danke an die mitgereisten Freunde, die geholfen haben den Hunden beim Training im Stadion
eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen, an die österreichischen Schlachtenbummler
für die tolle Unterstützung der Mannschaft und an alle Spender, allen voran der Fa. Barth
für die tolle Ausrüstung unserer Mannschaft.

Doch nun zur Chronologie dieser Weltmeisterschaft:

Die WM begann für die Mannschaft am Freitag mit dem Training im Stadion,
der tierärztlichen Untersuchung, dem Einmarsch der Nationen ins Stadion mit Eröffnung,
der Richterbesprechung mit den Mannschaftsführern und Auslosung der Startreihenfolge.
Der Tag davor war für Fährtentraining ( Kleeacker, ca. 60cm hoch,
dies wurde bei der Mannschaftsbesprechung am Freitag 17 Uhr nochmals bestätigt ) genützt worden.

Samstag um 6 Uhr, Abfahrt zum Fährtengelände.
Voller Überraschung und gegen den Vorgaben war das Fährtengelände frisch gemähtes Gras,
strohig und sehr kurz.
Gernot mit seiner Leidy ( jüngster Hund der WM ) konnte die Anforderung
nach dem ersten Schenkel mit Gegenstand leider nicht erfüllen
(von den ersten 12 Startern gab es 7 mangelhafte und die restlichen Arbeiten
waren im Gut und Befriedigend).

Um 9.40 Uhr begann für Eva die Fährte, auf etwas höherem Gras
und etwas besseren Verhältnissen erreichte sie mit Avara die Note Gut mit 81 Punkten.

Proteste von den Mannschaftsführern Deutschland, Holland und Österreich wegen Nichteinhaltung
der Vorgabe des Fährtengeländes wurden von Hr. Friedrich mit der
Erklärung: „Man könne nicht in die Kleefelder gehen“, abgelehnt.

Herbert war um 16.00 Uhr und 17.10 Uhr mit Unterordnung und Schutzdienst am Start.

Trotz gekonnter sehr freudiger Vorführung in der Unterordnung erhielt er nur 86 Punkte,
nach Meinung etlicher Hundesportler nicht die gerechte Belohnung.
Im Schutzdienst erreichten Herbert und Banjo nach kleinen Fehlern
(Übung 7, Griff nicht gehalten) korrekte 87 Punkte.

Der Sonntag begann für Herbert um 7.20 Uhr die Fährte ( höheres Gras, ca. 20 – 25cm hoch )
Banjo zeigte auf schwierigem Boden eine sehr konzentrierte Fährtenarbeit.
87 Punkte auf der Fährte, 260 Punkte total bedeuteten in der Schlussabrechnung
den hervorragenden 15 Platz.

12 Uhr und 13.20 Unterordnung und Schutzdienst für Gernot und seine Leidy.
  Gernot mit seiner Leidy ( jüngster Hund der WM ) konnte die Anforderung
nach dem ersten Schenkel mit Gegenstand leider nicht erfüllen A-12 Punkte
(von den ersten 12 Startern gab es 7 mangelhafte und die restlichen Arbeiten
waren B-90 Punkte und C-87 Punkte.


13.40 Uhr und 14.40 Unterordnung und Schutzdienst für Eva und ihre Avara ( erster Tag der Läufigkeit ) Mit mehreren kleinen Fehlern erreichte Eva in der UO ein Gut mit 80 Punkten.

Die gleiche Punkteanzahl konnte Eva mit Avara in der Schutzarbeit verbuchen.
Avara zeigte ebenfalls volle und feste Griffe in der Arbeit, aber in den Bewachungsphasen
belästigte sie ebenfalls sehr. Gesamt 241 Punkte 25 Platz.

Ich als Mannschaftsführer möchte mich bei der Mannschaft für die freundschaftliche Atmosphäre
und die gute Zusammenarbeit sehr herzlich bedanken und zu den Erfolgen herzlich gratulieren.
In der Mannschaftswertung hat Österreich den 6 Platz erreicht.
Wir können stolz auf unsere Mannschaft sein.

Martin Gschwindl
Mannschaftsführer

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

"Dobermannzucht von der Lüssenwiese" Gernot Straub, A-2191 Gaweinstal, In Lüssen 2a,
Telefon + 43/664/617 51 28 – e-mail: gernot.straub@dobermannzucht.com – webdesign: Jürgen Seltenhammer